23.12.14

Fördern und Fordern mit dem Lernserver-Lesetest (TeDeL)


Wir freuen uns, Ihnen ab sofort in Ihrem Lernserver-Portal zusätzlich zum TeDeL-Lesetest auch individualisiertes Übungsmaterial zur Stärkung der Lesekompetenz anbieten zu können. Auch auf Basis von bereits vorliegenden normierten Testergebnissen erhalten Sie nun auf Wunsch eine servergestützte Zusammenstellung passgenauen Materials mit konkreten Förderempfehlungen zum Fördern und Fordern sowohl leistungsschwacher als auch leistungsstärkerer Kinder.

Folgende Szenarien zum Einsatz des TeDeL-Lesetests sind dabei vorgesehen:

a) Individualisierte Förderung im Lernserver-Portal Es gibt ab sofort die Möglichkeit, in Ihrem Portal über selbst gebuchte Kontingente für jeden Test direkt das jeweilige Fördermaterial zu bestellen. Dies ist entweder personalisiert in digitaler Form (PDF) möglich oder aber in Printform.

b) Paketangebot mit Freischaltcode
Vielleicht aber ist auch diese Variante für Sie attraktiv: Für Institutionen haben wir ein Gesamtpaket geschnürt, das sämtliche Materialien in Printform vorhält, deren Einsatz laut Förderplan möglich wäre. In Verbindung mit diesem Gesamtpaket erhalten Sie einen Freischaltcode, der ohne weitere Kosten die "Ausführliche Auswertung" einer beliebigen Anzahl von TeDeL-Diagnosen mit individuellen Förderplänen für einen jeweils abgestimmten Förderverlauf ermöglicht.

Zum Test: Der Lernserver-Lesetest „TeDeL“ für die Klassenstufen 1 bis 5 von Uwe Findeisen und Gisela Melenk unterscheidet sich grundlegend von gängigen Lesetests, die ausschließlich das Sinnverstehen und die Lesezeit prüfen. Während dort der Umgang des Kindes mit Information und der Verbindung zum Vorwissen und den Leseinteressen mit in den Test einfließt – besonders die PISA-Untersuchung setzt diesen Schwerpunkt –, wird im Lernserver-Lesetest tatsächlich die Kompetenz des Lesens der Schriftzeichen als Ausgangspunkt für das Verstehen qualitativ untersucht. Die Dekodierungsfähigkeit ist die entscheidende Kompetenz, die die Struktur eines Wortes und eines Satzes erkennbar macht und so die richtige Aussprache für das Sinnverstehen ermöglicht. Dabei unterscheidet sich der "TeDeL" von den gängigen Lesetests dadurch, dass in ihm nicht erst auf der Wortebene angesetzt wird, sondern auf der Silbenebene. Wörter setzen sich aus Silben zusammen und ihr Schwierigkeitsgrad unterscheidet sich nach dem der Silbenform (na-me, nar-be, Schna-ke, schnar-chen usw.) – und genau diese Silbenformen und ihr Verstehen werden untersucht.

Einblicke in den gesamten Lernserver-Lesebereich erhalten Sie über das Lernserver-Institut, Verlag für Bildungsmedien GmbH (Webshop):

>>  Erstes Lesen und Schreiben

>> Lesebereich

>> Elternpaket Leseförderung

Infoflyer: Lernserver-Lesetest (TeDeL)

Wir freuen uns auf die weitere, intensivierte Zusammenarbeit mit Ihnen!