3.11.14

Elternseminar in Münster am 25.10.2014 (Rück- und Ausblick)

Ein Bericht von Sofia Granström (Bundesverband Neurofibromatose) und Nadine Reuter (Uni Münster)


Münster, den 25.10.2014

Nach einer Begrüßungs- und Vorstellungsrunde, bei der auch Erwartungen und Wünsche für den Tag gesammelt wurden, erhielten die engagierten Eltern einen Überblick zu „Ursachen“ von Lernstörungen bei NF1 sowie  zur Diagnostik. Anschließend stand die Vorstellung des Kooperationsprojekts zwischen dem Bundesverband für Neurofibromatose und dem Lernserver der Uni Münster auf dem Programm. Auf dieser Basis konnten die Eltern dann nützliches Hintergrundwissen zum Umgang mit Fehlern und zur Stärkung ihres Kindes erwerben. Nach einem geselligen Mittagessen standen  Informationen und praktische Tipps zur Förderung der Kinder zu Hause im Fokus. Bei der anschließenden Feedback-Runde  war der einzige Verbesserungsvorschlag der Teilnehmer, dass solche Veranstaltungen regelmäßig angeboten werden sollen. 

 

Gerne stellen wir Ihnen auch das folgende Feedback zur Veranstaltung vor:

 

„Danke!!!! Am Samstag war ich beim Elternseminar in Münster und muss sagen, die 2,5h Fahrtzeit haben sich gelohnt. Allein schon bei der Vorstellungsrunde merkten wir: wie vielseitig die NF auch ist, im Verhalten sind die Kinder sich doch sehr ähnlich. Das tat mir gut und hat mich ein Stück beruhigt - alles ganz normal! Der Überblick von Frau Granström über die Ursachen von Lernstörungen bei NF1-Diagnostik bestätigte meine Erfahrungen und schuf wieder ein Stück Verständnis (sowohl für mein Kind, als auch über die NF1), gab aber auch neue Impulse und Denkanstöße. Ich fand es schön, nochmal eine Übersicht über das Fördernetz-Portal und die Möglichkeiten mit dem Lernserver zu bekommen. Frau Reuter brachte mein Problem mit dem Lernserver auf den Punkt: Man muss nicht das ganze Handbuch auswendig können - einfach loslegen! Anhand eines praktischen Beispiels wurde uns allen ziemlich schnell klar, was es heißt Fehler sind Denkanstöße! und wie geht es meinem Kind, wenn es ein Wort schreiben soll, das es nicht kennt. Die praktischen Tipps und Erfahrungsbeispiele von Herrn Schröter waren sehr anschaulich und ich denke sehr hilfreich. Ich bin gespannt, wie sich das ein oder andere bei uns umsetzen lässt. Während des gesamten Tages waren wir Teilnehmer und nicht bloß Zuhörer. Wir diskutierten angeregt, hatten viel Spaß und die 6 Stunden waren viel zu schnell um. Letztendlich waren wir uns einig, das ganze muss wiederholt werden!

Für mich persönlich gilt: ich bin motiviert und freue mich darauf all die Ideen und Anregungen auszuprobieren. Wer mit dem Gedanken spielt, das nächste Elternseminar zu besuchen, sollte es tun: Es lohnt sich!“ (Claudia Reinewart)

Das Seminar hat auch uns Referentinnen sehr viel Spaß gemacht und war für uns sehr anregend. Wir freuen uns  auf das kommende Elternseminar am 29. November 2014 in Hamburg.  Damit wir ausreichend auf die individuellen Bedürfnisse und Interessen eingehen können, ist die Teilnehmeranzahl begrenzt. Noch sind ein paar Plätze frei.


>>Hier finden Sie die Einladung zum nächsten Elternseminar