1.01.05

Pressemitteilung: Rechtschreibsicherheit stärken


Münsteraner Rechtschreibanalyse fester Bestandteil der Rechtschreibförderung an der St.-Anna-Realschule. Angebot gilt auch für interessierte Eltern anderer Schulen.

Über die Notwendigkeit, die Bildung unserer Kinder zu verbessern, wurde in den vergangenen Wochen und Monaten ausgiebig diskutiert. Damit den vielen Worten auch sinnvolle Taten folgen, haben sich die St.-Anna-Realschule, die Sparkasse Stadtlohn und die Universität Münster (Abteilung Medienpädagogik) zusammengetan und sich ein beispielhaftes Projekt zur Stärkung der Rechtschreib-Kompetenzen ausgedacht. Dabei hat die St.-Anna-Realschule nicht nur ihre eigenen Schülerinnen und Schüler im Blick, angesprochen fühlen sollen sich auch Eltern, deren Kinder in Stadtlohn eine weiterführende Schule (Klasse 7 bis 9) besuchen und ihre Kinder im Bereich Rechtschreibung fördern wollen. Die Anzahl der Schülerinnen und Schüler, die nicht die St.-Anna-Realschule besuchen, ist dabei zunächst auf 30 begrenzt. Den Eltern wird das Angebot gemacht, eine individuell auf ihre Kinder zugeschnittene CD-ROM zur Rechtschreib-Förderung zu beziehen, die alle notwendigen Arbeitsmaterialien zum Ausdruck bereithält.

Verzahnung von Diagnose und Förderung
Mit Hilfe der an der Universität Münster entwickelten Diagnose-Instrumente (Münsteraner Rechtschreib-Analyse MRA) können die Stärken und Schwächen der Kinder präzise ermittelt werden. Einem detaillierten individuellen Leistungsprofil können die Eltern (bzw. die Lehrer) dann auf einen Blick entnehmen, wo genau ihren Kinder der Schuh drückt.

Dies ist aber noch nicht alles:
„Das für mich Reizvolle an dem Lernserver-Konzept ist die geglückte Verknüpfung von Diagnose und Förderung“, so Friedhelm Schweins, der Schulleiter der St Anna-Realschule. Seine Schule ist bereits seit längerem Lernserver-Kooperationsschule. An ihr sind die Münsteraner Rechtschreib-Analyse wie die Lernserver-Förderung inzwischen zum festen Bestandteil des Förderunterrichts geworden.

Aufbauend auf der Diagnose wird für jedes einzelne Kind computergestützt ein detaillierter Förderplan erstellt. Jeder Schüler erhält ein eigenes Portfolio mit allem Drum und Dran, das für eine maßgeschneiderte Rechtschreib-Förderung erforderlich ist. Diese Materialien bestehen u.a. aus Arbeitsblättern mit Lösungen, Übungsvorschlägen für Förderstunden, kindgerechten Erklärungen, Spielanregungen. Damit können Eltern ihren Kindern genau dort zur Seite stehen, wo es nötig ist.
 
Eine Premiere: Die individuelle Förder-CD.
Erstmals nun kann dieses individuelle Fördermaterial den Lehrern und Eltern in Form einer individuellen CD-ROM zur Verfügung gestellt werden. Die Förder-CD kann bei der häuslichen Nachhilfe eingesetzt werden; sie kann aber natürlich auch unterrichtsbegleitend oder im außerschulischen Förderunterricht zur gezielten Unterstützung des jeweiligen Kindes genutzt werden.
 
 
Schweins, Schulleiter:
„Wir freuen uns sehr, mit Hilfe der Sparkasse und der Uni Münster diese völlig neue Fördermöglichkeit den Stadtlohner Kindern anbieten zu können. Eine Individualisierung von Lernmaterialien ist zwar schon immer der Traum jedes Lehrers; aber erst mit Hilfe der Lernserver-Entwicklung wird es möglich, dieses Ideal regelrecht greifbar zu machen.“

Karl-Heinz Stemberg, Fachlehrer:
„Der Umfang kann, je nach Ergebnis der Diagnose, mehrere hundert Seiten umfassen und reicht (bei Kindern mit größeren Schwierigkeiten) für eine Förderdauer von bis zu einem Jahr. Damit wird auch all jenen eine Absage erteilt, die glauben, sich ohne größere Anstrengung mit Hilfe bunter, interaktiver Lernprogramme ein so schwieriges Feld wie die deutsche Rechtschreibung quasi „nebenbei“ aneignen zu können.“

Prof. Dr. Schönweiss:
„Auf diese Weise können Kinder aus ihren Fehlern lernen, Eltern ihre Kinder effektiv unterstützen oder Lehrer im Unterricht wie in der Nachhilfe die jeweils notwendigen individuellen Hilfen geben. Uns geht es vor allem darum, dass die Kinder ihre eigene Sprache samt allen Klippen durchschauen. Sie sollen den Stoff nicht einfach nur auswendig lernen müssen, weil sie nicht die richtige Förderung zur richtigen Zeit erhalten haben.“

Herr Brans. Leiter der Sparkasse Stadtlohn
„Schon seit langem beschwert sich die Wirtschaft über die mangelnden Leistungen der Kinder. Wir halten den von der Universität Münster entwickelten Ansatz für eine überzeugende Antwort auf die aktuellen Vergleichsstudien. Auch sehen wir unsere Verantwortung darin, wegweisende Impulse für unsere Region mit dem notwendigen Rückenwind zu versehen.“

Der konkrete Ablauf
Interessierte Eltern wenden sich an die St.-Anna-Realschule Stadtlohn (10 86) und können dort ihr Kind für eine Rechtschreibdiagnose anmelden. Diese wird an der St.-Anna-Realschule Stadtlohn von Herrn Stemberg durchgeführt. Anschließend werden die Testergebnisse in das Lernserver-System eingegeben. Nach wenigen Tagen ist die individuelle Rechtschreib-Förder-CD mit allen erforderlichen Materialien erhältlich und wird von Herrn Stemberg in der St.-Anna-Realschule vorgestellt.

Für Eltern fällt ein Kostenbeitrag in Höhe von 35,- Euro an. Von diesem Betrag sponsort die Sparkasse Stadtlohn 20,- Euro.

Eltern, die mit den Lernserver-Materialien ihre Kinder selbst fördern wollen, wird empfohlen, sich mit Hilfe eigens entwickelter Begleitmaterialien zu qualifizieren. Die Begleitmaterialien sind ebenfalls in der St.-Anna-Realschule einsehbar und dort gegebenenfalls käuflich zu erwerben.

Wichtiger Hinweis: Die Förder-Aktion ist zeitlich und zahlenmäßig begrenzt. Eine verbindliche Anmeldung muss in der Woche vom 2. bis 5. November erfolgen.