Rechtschreib-Diagnose

Schulen Fördereinrichtungen Eltern

Misferschtentlich

Fehlschreibungen sind sehr viel mehr als nur „falsch“. Sie basieren in den meisten Fällen auf einer kreativen Denkleistung des Kindes und geben Aufschluss über den konkreten Förderbedarf: Welche Strategie hat das Kind angewandt, um die betreffende Schreibung zu produzieren? In welcher Phase des Schriftspracherwerbs befindet es sich? Was hat es nicht richtig oder gar nicht verstanden? Kann es zumindest lauttreue Wörter korrekt verschriften? Wo muss eine differenzierte Förderung ansetzen?

Testdurchführung

Sie funktioniert unkompliziert und ohne großen Aufwand mit den Testbögen der Münsteraner Rechtschreibanalyse (MRA). Es handelt sich dabei um altersadäquate Lückendiktate, die handschriftlich vom Kind ausgefüllt werden.

Die MRA liegt in sechs Teststufen vor: 1/2, 2/3, 3/4, 4/5, 5/6 und 7+

Die Fehlschreibungen werden online in das Lernserver-System eingegeben. Die Auswertung erfolgt binnen weniger Sekunden durch den Lernserver und wird der Förderkraft sofort in Form eines differenzierten Leistungsprofils übermittelt.

Computergestützte Auswertung

Die Analyse der Rechtschreibkompetenzen basiert auf einem ausgeklügelten Zusammenspiel von Mensch und Maschine. Hierbei werden über 230 Fehler- bzw. Förderkategorien unterschieden, die im Leistungsprofil zu übersichtlichen 15 Kompetenzbereichen zusammengefasst sind.

Leistungsstand

Das Leistungsprofil gibt präzise Auskunft darüber, was der Schüler bereits beherrscht und welche Bereiche ihm noch Schwierigkeiten bereiten. Anhand der dort hinterlegten Daten können Sie die Fähigkeiten des Schülers qualitativ einschätzen. Eine wichtige Rolle spielt dabei die Differenzierung nach Problemen im „Grundlegenden Bereich“ und im Regelbereich.

Zudem steht Ihnen für die Teststufen 1 bis 6 ein präzises Normierungsergebnis zur Verfügung, das es Ihnen ermöglicht, die Stärken und Schwächen quantitativ einzuordnen: Wo steht das Kind im Vergleich zum bundesdeutschen Durchschnitt; wie viele Kinder sind besser oder gleich gut.

Förderplan

Ein an das Leistungsprofil anknüpfender Förderplan zeigt auf, wo genau eine systematische, individuelle Rechtschreibförderung ansetzen müsste und in welcher Reihenfolge die einzelnen


Besondere Funktionen Für Lehrer

Als Lehrer können Sie

  • sowohl einzelne Schüler als auch ganze Klassenstufen testen,
  • im eigenen Lernserver-Portal die Analyseergebnisse aller Schüler unbegrenzt speichern,
  • bereits unmittelbar nach der Analyse die Schüler im Sinne einer Gruppendiagnose miteinander vergleichen,
  • auf Basis verschiedener Leistungsprofile automatisch homogene Fördergruppen bilden – bei Bedarf auch klassenübergreifend,
  • für beliebig große Lerngruppen Materialien anfordern,
  • im Verwaltungsmodul die Schüler jahrgangsspezifisch einordnen oder falsch eingegebene wieder löschen,
  • mithilfe des Elternbriefs die Rechtschreibförderung im Unterricht problemlos und transparent mit einer Unterstützung durch Eltern oder Nachhilfe-Einrichtungen verknüpfen.
  • die Testdurchführung, statt auf Papier, auch direkt online machen.

Besondere Funktionen für Eltern

Für Eltern, die ihre Kinder selbst fördern möchten, haben wir besondere Pakete geschnürt.

Besondere Funktionen für außerschulische Einrichtungen

Auch außerschulische Einrichtungen wissen die Unterstützung durch unser vielfältiges Angebot zu schätzen. Zu unseren Kooperationspartnern zählen Nachhilfeinstitutionen, Lerntherapeuten, Ergotherapeuten, Sprachtherapeuten, Logopäden, Legasthenie-Trainer, Psychologische Beratungsstellen, Kinderärzte.

Insbesondere von Förder-Fachkräften wird zu Recht erwartet, dass sie dem hohen pädagogischen Anspruch gerecht werden, jedes Kind genau dort abzuholen, wo es steht. Differenzierte Diagnostik und individuelle Förderkonzepte sind die Grundpfeiler systematischer, außerschulischer Förderung und lerntherapeutischen Arbeitens.

Ob in Form von Einzelförderung oder im Rahmen einer (ebenfalls durch den Lernserver unterstützten) Kleingruppenförderung: Der Lernserver hilft dabei, gemeinsam mit den Kindern gezielt Lücken aufzuarbeiten und intensiv so auf das einzelne Kind einzugehen, dass es in der Schule wieder Fuß fassen kann.

Von zunehmender Bedeutung ist die Zusammenarbeit von außerschulischen Einrichtungen mit Schulen, nicht zuletzt auch im Hinblick auf den Nachmittagsbereich. Dieser wichtige und überaus sinnvolle Austausch von Lehrern mit Lerntherapeuten oder anderen Fachkräften wird durch den Lernserver und seine einzelnen Module massiv erleichtert.

 

Bitte beachten Sie auch unsere Weiterbildungs- und Qualifizierungsangebote, die es Ihnen u.a. ermöglichen, in das Lernserver-Netzwerk mit aufgenommen zu werden.