Kostenloses Screening für Schulen (Klassen 1 bis 6)

Ampelsignale zeigen Förderbedarf – Bundesweite LISA-Bildungskampagne

Schulen Fördereinrichtungen Eltern

Der Lernserver der Universität Münster und der BVL, Bundesverband Legasthenie und Dyskalkulie e.V., bieten allen deutschen Schulen die kostenlose Analyse der Rechtschreibkompetenz ihrer Schülerinnen und Schüler an.

Das Angebot umfasst:

  • eine Diagnose der Leistungen sämtlicher SuS von Grund- und weiterführenden Schulen (von Mitte/Ende der Klasse 1 bis zur Klasse 6);
  • ein computergestütztes Klassenleistungsprofil für jede Klasse; 
  • die Lernserver-Normierung (verdeutlicht durch ein Ampelsystem), mit der auf einen Blick ersichtlich wird, welche Kinder welches Maß an Förderbedarf haben;
  • einen Förderplan, der die für die jeweilige Klasse notwendigen Förderschwerpunkte aufzeigt.

Ergänzend gibt es die ebenfalls kostenlose Möglichkeit einer Nachtestung. Damit können nach einem halben Jahr oder zum Schuljahresende die Erfolge der Förderbemühungen evaluiert und dokumentiert werden. Es spielt dabei keine Rolle, mit welchen Materialien oder Konzepten gefördert wurde.
 

Und so funktioniert es:

  1. Schulen können sich mit der Schulnummer anmelden und ein eigenes Portal einrichten.
  2. In diesem Portal finden Sie die Diagnosebögen für die betreffenden Klassenstufen samt Anleitung zum Herunterladen.
  3. Nach Durchführung der Testung im Klassenverband geben Sie in Ihrem Portal die Testdaten ein.
  4. Unmittelbar danach können dort die Ergebnisse (Klassenleistungsprofil, Normierung, Förderplan) abgerufen werden.

Eine Bitte an die Schulleiter: Um dieses flächendeckende Angebot zu ermöglichen, ist es notwendig, dass sich die Schulen dieses hier beschriebenen Vorgehens bedienen.

Wichtig: Sofern Sie an einer differenzierten Individualdiagnose interessiert sind oder an den bewährten Lernserver-Fördermöglichkeiten für einzelne Schüler oder für Gruppen, können hierfür die bereits im Rahmen der LISA-Kampagne erhobenen Testdaten genutzt werden. Es ist also keine erneute Testdurchführung, sondern lediglich ein "Upgrade" der bestehenden Analyse erforderlich, wofür allerdings ein kostenpflichtiges Diagnosekontingent benötigt wird.

Falls Sie Anregungen wünschen, sich mit Kolleginnen und Kollegen austauschen wollen, die im LISA-Bericht dokumentierten Erfahrungen kennenlernen möchten oder mehr über den Lernserver als Bildungsreformprojekt wissen wollen, sind für Sie die folgenden Hinweise bestimmt interessant: