25.01.18

Der Lernserver auf der didacta 2018

Der Lernserver wird auf der didacta 2018 mit spannenden Neuerungen vertreten sein. Unser Motto: „Wir kennen die Bildungsprobleme – wir haben echte Lösungen!“


Sie finden uns mittendrin: in Halle 12, Stand C 14/3, vom 20. bis 24. Februar täglich von 9 -18 Uhr auf dem Messegelände in Hannover.

Zentrales Anliegen des Lernservers war und ist es, Lehrern, Förderkräften und auch Eltern zu ermöglichen, die Kinder genau dort zu unterstützen, wo sie es nötig haben – vor allem beim Schreiben und Lesen. Beides zählt zu den zentralen Kulturtechniken gerade auch der modernen Welt. Die Beherrschung von Sprache und Schrift bestimmt den ganzen weiteren Bildungsweg, und nur darüber gelingt eine vernünftige Verortung der jungen Menschen im gesellschaftlichen und beruflichen Alltag.

Dass gerade beim Schriftspracherwerb wie auch beim Überwinden größerer und kleinerer Lücken der Förderbedarf kontinuierlich ansteigt, ist kein Geheimnis. Allerdings sehen sich Lehrkräfte vor enorme Herausforderungen gestellt, wenn es um die erfolgreiche Vermittlung dieser unterrichtlichen Kernbereiche geht: große Klassen, eine Überfülle an organisatorischen und dokumentarischen Verpflichtungen, wachsende Heterogenität, der Inklusionsauftrag, die enorme Zahl an Schülern mit Zuwanderungsgeschichte und nicht zuletzt auch ungeeignete, oft verquere didaktische Moden sind nicht einfach mal so unter einen Hut zu bringen.

Mit dem Lernserver, seinen unterschiedlichen Bausteinen und innovativen Konzepten gelingt es nun schon seit Jahren, die neuen Medien samt ihrer vielfältigen Möglichkeiten dafür zu nutzen, Individualisierung und Differenzierung für den Unterricht konkret greifbar zu machen – und das ressourcenschonend. Sorgfältig ausdifferenzierte Testanalysen und darauf aufbauende passgenaue Fördermaterialien (für den einzelnen Schüler oder für eine ganze Gruppe) nehmen Lehr- und Förderkräften einen Großteil der Arbeit ab. Dadurch werden sie in die Lage versetzt, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren, nämlich ihre Schüler zu einem erfolgreichen Schriftspracherwerb zu führen und für sich selbst einen befriedigenderen Unterricht zu gestalten.

Das über den Lernserver erleichterte Einbeziehen von angehenden Lehrern, Förderkräften, ehrenamtlich Engagierten und insbesondere den Eltern trägt eine Menge dazu bei, dass „Lehrerhasser-Bücher“ überflüssig werden.

Gerade Eltern sind es, die uns am Herzen liegen. Sie möchten ihrem Kind helfen, wenn sie merken, dass es in der Schule ins Straucheln kommt. Oft aber wissen sie einfach nicht, was und wie sie mit ihrem Nachwuchs üben sollen. Und das noch so, dass das gemeinsame Lernen etwas bewirkt und nicht nur das Familienklima belastet. Der Lernserver bietet deshalb „Rundum-Sorglos-Elternpakete“ an, mit denen die Mütter (und auch Väter) als „Hilfslehrer der Nation“ dazu befähigt werden, ihr Kind sinnvoll unterstützen zu können, selbst wenn sie nicht vom Fach sind.